· 

Von Zwergen und dem Code von Richard Wagner

Von Zwergen und Richard Wagners möglichen Code

 

Wenn wir von Zwergen sprechen, sprechen wir ebenso von einer Abnormität des Menschenbildes aus verschiedenen Welten voller Sagen und Legenden. Wir sprechen von einer Abweichung der Norm die aufgrund Sagen und Geschichten sowohl positiv als auch Negativ gewertet werden kann. Ein Zwerg mit menschenähnlicher Gestalt.

 

Meist lebt dieser in unterirdischen Behausungen und bleibt der Menschenwelt verborgen. Doch ab und zu kommt es vor, dass sich die Zwerge dem Menschen zeigen. Manchmal freundlich und manchmal bösartig.

 

In Sagen können wir immer wieder erkennen, das sich Zwerge als Hüter von Schätzen und als Helfer dem Menschen sich offenbaren.

In der Nordischen Mythologie werden diese kleinen Wesen ebenso in den Edda-Texten erwähnt. Texte, in altisländischer Sprache die im 13. Jahrhundert in  Island niedergeschrieben und behandelt wurden. Von skandinavische Götter- und Heldensagen wird in diesen Edda-Texten berichtet, wo ebenso auch der Zwerg sich verbirgt und sich ebenso unsichtbar machen kann.

 

In manchen Verfilmungen und Literarischen Werken, wie auch meinem Roman ,,Die Goldene Stadt im Untersberg 3 - Das Empyreum“ ist die Rede von einer ,,Tarnkappe“. Ein magischer Umhang oder ein Werkzeug in dem sich Wesenheiten regelrecht unsichtbar machen können. Wir kennen das Beispiel aus der Harry Potter Verfilmung.

 

Selbst in dem aus vier Teilen bestehenden Opernzyklus von Richard Wagner wird solch ein magischer Tarnkappenmechanismus im Zusammenspiel mit Alberich beschrieben. Dieser Opernzyklus scheint eine Verborgene Symphonie von Codes und Hinweisen zu enthalten. Der mysteriöse Tarnkappenmechanismus und der Nibelungenschatz wurden ebenso in meinem dritten Roman behandelt.

 

Doch gibt es einen wahren Kern diesen Mythen und Legenden?

Menschenähnliche ,,Zwerge“ die sich unsichtbar machen können oder nur im Verborgenen leben?

 

Begeben wir uns in das Mittelalter:

Konrad von Megenberg, versuchte im 14 Jahrhundert die Zwerge wissenschaftlich zu erklären und kam auf das Ergebnis, das diese kleinen Wesen nur Menschen seien, die aus wenigem oder schwachem Samen gezeugt worden seien. Ähnliche Auffassungen hatten ebenso die Theologen in weiterer Folge. Diese hielten den Zwerg im Allgemeinen für einen gefallenen Engel.  Weitere Ausführungen waren, dass der Zwerg, wie aber der Riese vor dem Menschen geschaffen worden sei und nach dem Jüngsten Gericht wieder die Erde bevölkern sollte.

Irland, aktuelle Zeitrechnung: Wer kennt sie nicht? Die kleinen Zwerge mit Ihren grünen Hüten und verspielten Gesichtern. DIE LEPRACHAUNS. Eines der bekanntesten Fabelwesen aus irischen Erzählungen. Selbst diese behüten Schätze und Reichtümer wie der Kurator des Leprechaun-Museums in Dublin, Tom O’Rahilly uns an folgendem Zitat verrät:

 

„Leprechauns gibt es in Irland seit tausenden von Jahren. Schon im 8. Jahrhundert wurde zum ersten Mal von Sichtungen berichtet. Viele werden vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass es auch weibliche Leprechauns gibt. Als Schuhmacher für die Feen kamen die Leprechauns zu großem Reichtum.“

 

Österreich und Deutschland, aktuelle Zeitrechnung:

Viele Sagen und Legende gibt es auch in unseren Breitengraden zu diesen kleinen Wesenheiten. Geomantische Betrachtungsweisen und Arbeiten wie auch Studien haben auch bei uns dazu geführt, dass zb. Autobahnen oder auch Kreuzungspunkte energetisch ,,behandelt“ werden um so die Unfallhäufigkeit an diesen Hotspots zu minimieren. - Da waren die Zwerge wohl ab und zu sauer!n,,Ein Gespräch der Kronenzeitung mit einem Universitätsprofessor, der allen Ernstes vorschlug, unter dem Parlament einen Erdstrahlenschutz einbauen zu lassen: "Wünschelrutengänger sind wissenschaftlich umstritten, aber ich habe die Erfahrung gemacht: Da ist schon etwas dran." Es war der damalige Nationalratspräsident Andreas Khol. (Ulrich Berger*, DER STANDARD Printausgabe, 24.11.2007) - derstandard.at/3124638/Die-Pendelprofis-der-Asfinag“

 

Fazit:

-Kinder sehen die kleinen Kreaturen als Real an

-Uralte Texte und Geniale Köpfe wussten um den Zauber der Zwerge

-Moderne und offizielle geben zu, das ,,da was dran ist“

-Esoteriker und Naturverbundene glauben daran

 

Was glauben Sie ?

 

 

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwerg_(Mythologie)

https://de.wikipedia.org/wiki/Edda

Jacob Grimm: Deutsche Mythologie. Vollständige Ausgabe. Marix Verlag, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-86539-143-8.

Felix Genzmer: Die Edda: Götterdichtung, Spruchweisheit und Heldengesänge der Germanen. Sonderausgabe der einbändigen Gesamtausgabe, 3. Auflage.

Rudolf Simek: Lexikon der germanischen Mythologie. Kröner Verlag, Stuttgart, 1984

https://www.ireland.com/de-de/aktivitaeten/literarisches-irland/mythen-legenden-geschichtenerz%C3%A4hlen/artikel/mythen-und-legenden/

https://derstandard.at/3124638/Die-Pendelprofis-der-Asfinag

Kommentar schreiben

Kommentare: 0