· 

Ich sah den Krieg

Ich wisst ja das ich in Russland geboren wurde ...

 

Es waren die mit Zorn gefüllten Augen die sich in das Unterbewusste Firmament einer Kinderseele eingebrannt hatten.  Ein Blut überströmtes Gesicht das mich angesehen hatte und nur darauf gewartet hatte seiner Wut freien Lauf zu lassen. Doch war da auch noch etwas anderes in diesen Augen. Es war das Funkeln eines Mannes der ein Kind sah. Ein Funkeln welches wohl zur damaligen Zeit mein Leben gerettet hatte. 

 

Es waren die Zeiten des  Kalten Krieges die sich dem ende annäherten!

Es waren Zeiten der Verzweiflung die man sehen und auch spüren konnte. Soldaten standen bewaffnet an den Straßenkreuzungen um Plünderer wie Verbrecher bei Ihren Taten niederzustrecken. Taten die aus Verzweiflung begangen wurden, Taten an denen nur das nackte Überleben im Fokus der Plünderer sich über Ihre tägliche Angst legte.

 

Es war im Jahre 1987 wo der Kalte Krieg doch offiziell als beendet verkauft wurde. Doch konnte man in den Straßen von Minsk andere Dinge erkennen. Mord, Vergewaltigungen und Exekutionen auf öffentlichen Plätzen. Bilder und Gefühle die sich eingebrannt hatten und an Zeiten erinnern,  die  weit entfernt von allem heutigen Bullshit sich bewegen.   

 

Wir leben in einer Welt wo wir alles haben was wir zum ,,ÜBERLEBEN“ benötigen und noch weitaus mehr! Und doch scheint es zu wenig zu sein .... ,,Überleben" ist doch mein Grundrecht würden vielen sagen. Ich will mehr ! 

Doch blicken wir auf den Rest der Welt ... was können wir erkennen? 

 

 ... und doch gab es in Vergangenheit auch andere Zeiten 

Euer Marcus 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0