· 

2020 - Ein Sturm zieht auf - DAS KOLLEKTIV HATTE ES IMMER SCHON IN DER HAND

 

... Ein Gespräch mit Prof. Claras und einem Sphärenwächter in einer Kirche 

 

...

 

,,Genau dieser eine verdammte Zeitungsbericht war Schuld für ...."  Claras senkte den Kopf und ich konnte die Traurigkeit in seinem Ausdruck erkennen. 

 

,,Jürgen, sieht man sich die Prognosen in den Mainstream-Medien und sonstigen Nachrichten an, so könnte man fast davon ausgehen das die Erde samt unseren bekannten Systemen und den Glaubensrichtungen zu kollabieren scheint.“

 

,,Ja Claras, viele der alten Propheten haben einiges vorausgesagt für uns Menschen wie ebenso für unser Umfeld. Ebenso wurde vieles bereits geschrieben über eine sogenannte Wende der Zeit und vieles wurde bereits aus Quellen preisgegeben die mehr als nur anzuzweifeln sind.“ 

 

Cordolus der alte Mann, der nicht gerade aussah wie ein mir bekannter Sphärenwächter schüttelte nachdenken seinen Kopf und erwiderte. ,,Doch solltet Ihr Narren in heutiger Zeit ebenso erkennen das Ihr allesamt einer Gesetzmässigkeit des euch bekannten Multiversums unterliegt. Gedanken werden zu Materie und Gefühle zu Gedanken. Materie wird wird zu Staub und der Mensch im Kollektiv kann Einfluss darauf nehmen.“

 

Ich blickte einen Augenblick zu Claras hinüber und war nicht sonderlich erstaunt über seine Antwort. ,,Narren nennst Du uns? So wissen wir auch von Medieninhalten zu berichten die gerade ein jetziger Zeit eine regelrechte Orgie der Angst verbreiten. Eine Angst die immer mehr ausgeschlachtet wird sodass der Mensch im einzelnen immer mehr in eine sich für am sichersten befindlichen Ecke kriecht und dort solange verweilt bis er aufgrund der Panik, die ebenso durch andere Menschen an Ihn zugetragen wird, sich wie ein Wahnsinn auswirkt, den er nicht mehr zu kontrollieren vermag.“ 

 

Nun, ich nickte und musste meinem alten Freund recht geben. ,,Man siehe es an den besten Beispielen der Zeitungen, die diverse Berichte mit Haarsträubenden Überschriften belegen, die beim weiterführenden Nachlesen der Inhalte nichts mit solch Haarsträubenden Aufhängern zu tun haben.“ 

 

Claras schien aufgrund der Diskussion überzukochen. Seine Wangen wurden rötlich und seine Hände ballten sich zu einer Faust was mich ehrlich gesagt etwas amüsierte, vor allem da ich wusste das Claras eher meist ruhig und gelassen blieb. So erwiderte er auf die Antwort. ,,Was sagt uns das ? Angst ! Und doch scheint in solchen Berichten hervorzugehen das dies wahrscheinlich Erzählungen eines scheinbar, unter einem wirtschaftlichen Druck stehenden Journalisten zu sein scheinen, der vollkommen aus dem Zusammenhang gerissene Tatsachen als Angst verkaufen könnte. Nicht verwunderlich das die NTS dieses System G.O im Jahre 2018 am Untersberg vernichten wollten.

 

Cordolus gab sich entspannt der Antwort zur Diskussion hin und sprach mit sanfter Stimme. ,,So erkennt Ihr weiterführend was gerade repassiert. Ihr wisst in heutiger Zeit von der beschleunigten Kraft der Gedanken und das diese ebenso schnell Materialisiert werden kann. Ebenso könnte man weiterführend sagen, das selbst ein Kollektiv solch Dinge formen könnte. Was wäre nun wenn die Massen so dermaßen eingeschüchtert werden, das sich dieses Verhalten wie in schlechter, postapokalyptischer Endzeitfilm auswirkt und ebenso durch das sogenannte Kollektiv materialisiert wird? Die Zeitlinien haben sich verändert!" 

 

Claras schien ruhiger zu werden und antwortete. ,,Jeder Mensch kann sich seinen eigenen Gedanken hierzu machen wie man in heutiger Zeit ein Kollektiv zu steuern vermag. Wir als ,,Narren“ wissen bereits darüber."

 

,,Und jeder Mensch kann sich seinen eigenen Gedanken dazu machen wie er dazu beitragen kann eine bessere Welt zu erschaffen.“ 

 

Cordolus betrachtete uns einen Augenblick und nickte hoffnungsvoll. ,,Ihr als Menschen wandert in eurem dunklen Tal durch das tobende Feuer der Bundes, die durch eine Lade behütet wird. Eine Lade die euch geschenkt wurde um dieses Feuer des Universellen zu erkennen und für eure Entwicklung der Vollkommenheit einzusetzen. Eines Tages werden Ihr …“

 

Claras unterbrach den alten Herren. ,, … werden wir dieses Feuer gezielt einsetzen um das Kollektiv nach unseren Bedürfnissen zu formen“

 

 

Cordolus lachte und sprach sein letztes Wort ,,… so glaubt an euch meine Freunde, so glaubt an euch …“ Anschliessend verschwand er langsam in der Dunkelheit von der er herausgekommen war. Sein letzter Satz verstummte in den alten, heruntergekommenen Wänden der alten und zerfallenen Kirche.

 

...

 

 

Leseprobe von Marcus E. Levski seinem neuen Roman (März 2020)

verzeihet die Fehler der Rechtsschaffenden, von Menschen vorgegebenen Schreibweise 

... der Inhalt ist die Essenz ;) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

        Zahlen, Daten Fakten (Ende 2019):

10  Bücher - 2  Bestseller - 1.489   Seiten - 154   Kapitel - 10.000  Zuhörer - 8.000  Leser - 1,3 Mill.  Homepagebesucher