· 

...und dann überfallen die Russen über Nacht den Westen

...und dann überfallen die Russen über Nacht den Westen

 

Er ist schon seit 60 Jahren tot. Aber noch immer sorgen die Prophezeiungen von Bayerns bekanntestem "Seher" Alois Irlmaier (1894 bis 1959) für Diskussionen. 

 

"Mädchen, du erlebst die große Umwälzung, die kommen wird. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie. Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor. Darauf eine noch nie da gewesene Sittenverderbnis. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land. Es herrscht eine hohe Inflation Das Geld verliert mehr und mehr an Wert. Bald darauf folgt die Revolution [in Deutschland]. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen." Alois Irlmair 

 

Ich will an dieser Stelle gar nicht zur sehr auf Alois Irlamri selber eingehen. Dieser kann gegoogelt werden :) Doch will ich auf eine Tasche aufmerksam machen die in heutigen Tagen gesagt werden muss !

 

Wir als Gesellschaft sind gänzlich gegen die Wand gebrettert ! 

Wir befinden uns in einer Gesellschaft, in der die niederen Instinkte und die Missachtung traditioneller Werte das öffentliche Leben dominieren. Die Todsünden, einst als moralische Wegweiser verstanden, scheinen heute keine Bedeutung mehr zu haben. Stolz und Lust, zwei der sieben Todsünden, manifestieren sich in der Art und Weise, wie Menschen ohne Scham ihre intimsten und oft ekelerregenden Details offenbaren. Diese Tendenzen führen zu Bestseller-Erfolgen, wenn jemand über die unappetitlichen Aspekte seines Lebens schreibt, oder Ruhm erlangt, indem er provokativ und morallos auftritt.

 

Die Verurteilung durch diejenigen, die solche Ausschweifungen ablehnen und sie für gesellschaftlich schädlich halten, wird nicht mehr toleriert. Wer es wagt, abweichende Meinungen zu äußern, riskiert Sanktionen und den Verlust von Hab und Gut. Es ist zur Mode geworden, in solchen Fällen sofort rechtliche Schritte einzuleiten. Wir sind gezwungen, uns an ein Leben in einer Schweigespirale zu gewöhnen, in der die öffentliche Meinung durch soziale und politische Wahnvorstellungen erstickt wird.

 

Die indische aber auch westliche Spiritualität (soweit diese noch Vorhanden ist) lehrt uns, dass unsere Handlungen und Gedanken tiefgehende Auswirkungen auf unser inneres und äußeres Leben haben. Doch in unserer modernen Gesellschaft werden die Prinzipien der Ahimsa (Gewaltlosigkeit) und der Satya (Wahrhaftigkeit) durch eine Kultur ersetzt, die Perversionen und moralischen Verfall feiert. 

 

Wenn jemand seine perversen Fantasien in der Öffentlichkeit auslebt oder politische Kandidaten sich durch groteske Aktionen Aufmerksamkeit verschaffen, wird dies nicht nur toleriert, sondern oft sogar bejubelt. Diese Verhaltensweisen sind nichts anderes als eine Form der inneren Unreinheit, die durch Gier und Zorn (ebenfalls Todsünden) verstärkt wird. Die Störung des gesellschaftlichen Friedens durch solche Aktionen zeigt eine tiefe Missachtung für die Familie, das Herzstück unserer sozialen Struktur. Während einige extreme politische und religiöse Ideologien ungestraft auf den Straßen propagiert werden, werden traditionelle und konservative Stimmen oft sofort unterdrückt und kriminalisiert.

 

Die Regierung und die Medien scheinen diese Zersetzung der moralischen und kulturellen Werte zu unterstützen, indem sie solche Verhaltensweisen nicht nur dulden, sondern aktiv fördern. Diese Entwicklung führt zu einer Jugend, die in Drogen und Perversionen versinkt, und bedroht die Stabilität und Harmonie, die die Familie einst bot. Diejenigen, die an der Macht sind, müssen verstehen, dass die Missachtung unserer kulturellen und religiösen Wurzeln zu einer zunehmenden Entfremdung und Radikalisierung führen wird.

 

Ein Verbot eines Liedes oder anderer oberflächlicher Maßnahmen wird die tieferliegenden Probleme nicht lösen. Es ist an der Zeit, die wahren Werte unserer Gesellschaft wiederzuentdecken und zu fördern – Werte, die sowohl in den Lehren der Todsünden als auch in der indischen Spiritualität verwurzelt sind. Nur so können wir den moralischen Verfall aufhalten und eine Gesellschaft schaffen, die auf Respekt, Integrität und innerem Frieden basiert.

 

Inmitten dieses moralischen und gesellschaftlichen Verfalls tritt eine unvermeidliche kosmische Wahrheit zutage

Die Erde und das Universum werden sich selbst regulieren. Diese Selbstregulierung ist ein grundlegendes Prinzip, das in vielen spirituellen und philosophischen Lehren verankert ist. Die indische Weisheitslehre spricht von Karma, dem Gesetz von Ursache und Wirkung, das dafür sorgt, dass jede Handlung eine entsprechende Reaktion hervorruft. Ebenso hat der Seher Alois Irlmaier in seinen Prophezeiungen auf eine Zeit der Umwälzungen hingewiesen, in der das Universum auf Ungleichgewichte reagieren wird, um Harmonie wiederherzustellen. Die Natur hat immer ihre eigenen Wege gefunden, um Gleichgewicht und Ordnung aufrechtzuerhalten. Wenn das Ungleichgewicht durch menschliche Handlungen zu groß wird, greift die Natur ein, um sich selbst zu heilen. Erdbeben, Vulkanausbrüche, extreme Wetterphänomene – all dies sind Mittel, durch die die Erde versucht, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Ebenso wird das Universum auf die zunehmende Disharmonie reagieren, sei es durch kosmische Ereignisse oder energetische Umwälzungen, die die Menschheit zwingen, innezuhalten und sich zu besinnen. 

 

Und hier geht es nicht um Klimaschonende Massnahmen ! 

 

 

Die indische Weisheitslehre betont die Bedeutung des Dharma – des universellen Gesetzes und der Ordnung. Wer im Einklang mit dem Dharma lebt, erfährt Frieden und Harmonie, während diejenigen, die gegen diese Prinzipien verstoßen, unvermeidlich auf Schwierigkeiten stoßen werden. In einer Zeit, in der die Werte von Ahimsa (Gewaltlosigkeit), Satya (Wahrhaftigkeit) und Seva (Selbstloser Dienst) missachtet werden, wird das universelle Gleichgewicht gestört. Die karmischen Konsequenzen solcher Handlungen werden sich manifestieren, und diejenigen, die die Prinzipien des kosmischen Gleichgewichts nicht verstehen oder respektieren, werden es in Zukunft sehr schwer haben.

 

Alois Irlmaier sprach von einer großen Reinigung, die kommen wird, um die Menschheit von ihrem moralischen Verfall zu erlösen. Diese Reinigung wird nicht einfach sein; sie wird schmerzhaft und herausfordernd für jene sein, die sich weigern, die notwendigen Veränderungen in ihrem Leben vorzunehmen. Wer jedoch bereit ist, sich den kosmischen Gesetzen zu unterwerfen und sein Leben nach den Prinzipien von Respekt, Integrität und Harmonie auszurichten, wird in der Lage sein, diese Übergangszeit zu überstehen und gestärkt daraus hervorzugehen.

 

In der kommenden Zeit der Selbstregulierung durch die Erde und das Universum werden wir Zeugen einer tiefgreifenden Transformation sein. Diejenigen, die die Weisheit der alten Lehren verstehen und danach leben, werden sich leichter anpassen können und inneren Frieden finden. Doch für jene, die weiterhin in Ignoranz und Missachtung der universellen Prinzipien verharren, wird der Weg steinig und voller Hindernisse sein. Es liegt an uns, ob wir uns den natürlichen und kosmischen Gesetzen anpassen und in Harmonie mit dem Universum leben oder ob wir den Preis für unsere Missachtung zahlen müssen. Die Wahl liegt bei jedem Einzelnen, und die Zeit der Entscheidung rückt näher. Lasst uns die Weisheit der alten Lehren annehmen und uns bemühen, ein Leben in Einklang mit den universellen Gesetzen zu führen, um Frieden und Harmonie in unserer Welt wiederherzustellen.

 

Eure Rengi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Zur Homepage von Maxim Niederhauser: 

International ausgezeichnet

mit dem Britishpedia Successful People Preis 

Bekannt durch:


HIER ZUM NEWSLETTER

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.