Es gibt eine Geisterhöhle am Untersberg!

Ja, man will es nicht glauben, aber in dieser Höhle soll es spuken und nicht mit rechten Dingen zu gehen. Dieser Höhle ist es zu verdanken,

daß diese Broschüre wie auch meine anderen Bücher entstanden sind. Die Höhle an sich ist nicht natürlichen Ursprungs, sondern es handelt

sich eher um einen kleinen Stollen. Er wurde wohl im Ersten oder Zweiten Weltkrieg künstlich angelegt. Nachforschungen ergaben, dass diese

Höhle während des Krieges als Luftschutzbunker von den Einheimischen genutzt wurde. Warum diese Höhle ausgerechnet den Namen „Geisterhöhle“ oder „Froasenhöhle“ bekommen hat, ist nicht bekannt!

 

 

Eine Höhle, in der es spuken soll? Es gibt sie!

Die so genannte Geisterhöhle oder auch Froasenhöhle am Fuße des Untersbergs.

Zahlreiche Mythen und Geschichten gehen mit dieser Höhle einher. Von Geistererscheinungen bis hin zu Panikattacken und einem angeblichen Zugang in das Innere der Erde wird berichtet.

Nach einem Fernsehbericht über meine Erlebnisse in dieser Geisterhöhle nach meinem Roman „Die Goldene Stadt im Untersberg“ wurde die Höhle aus unbekannten Gründen verschlossen.

Aufgrund der anhaltenden Berichte habe ich mich entschlossen, die Forschungen, Geschichten und die Mythen über diese Höhle zusammenzufassen. Aktuelle Zeitzeugenberichte, Forschungen und der Mensch als Mittelpunkt an einem Berg, der im wahrsten Sinne des Wortes „mystisch“ ist.