· 

Hinweise zu Isais und dem schwarz-violetten Stein

 

Eine Gespräch zwischen Prof. Claras und Jürgen Draft, eine Leseprobe aus meinem vierten Roman ,,Die Goldene Stadt im Untersberg 4 - Das Vermächtnis der Isais“

 

Die Inschrift aus der Linzer Freimaurerloge

,,Würde auch den Spruch in der Loge erklären: Die drei Wächter zum Stahlschlag Kaiser Friedrich III führen zu den sieben Symbolen der Erkenntnis - Ein Hinweis ? Die Wächter  auf einer Glocke zu dritt? Der Stahlschlag ist die Kirche wo die Gebeine des Kaisers liegen. Die drei Wächter offenbaren uns dann die sieben Symbole der Erkenntnis“

 

,,Kaiser Friedrich III., der 1493 in seiner Residenzstadt Linz verstarb, wurde im Rahmen einer Bestattung in einer Urne im Altarraum der Kirche eingemauert. Ein Wappengrabstein aus Rotmarmor bei der Kirche erinnert doch auch heute noch daran."

 

,,Drei Glocken und auf jeder Glocke drei Figuren die man als Wächter deuten könnte. Zumindest habe ich so ähnliche Abbildungen schon im Zusammenhang mit den Hütersymbolen gesehen. Aber sieh her! Auf der Hauptglocke in der Pfarre - die Isais als Gravierung.“

 

,,Das ist nicht Isais! Das ist die Mondsichelmadonna. Sie wird in christlichen Ikonografie als ein Marienbildnis bezeichnet!“

 

,,Sie wird als eine apokalyptischen Frau in der Offenbarung des Johannes geprägt! Die Mutter Gottes steht auf der Mondsichel. Doch kann ich dir sagen , dass diese Glocke nach dem benannten Datum des Nachtwächters und der Gravur trotz allem die Isais darstellen!“

 

,,Der Halbmond ist doch ein altes heidnisches Symbol der für Keuschheit steht. Auch bekannt als Messinstrument, was vor allem für den Monatszyklus der Frau wichtig ist. Also auch ein Symbol der Fruchtbarkeit und des Lebens?“ …..

 

,,Ja, jedoch ist diese liegende Mondsichel auch ein Symbol für die heilige Barke der Ägypter mit einem darüberstehenden Morgenstern. Ein Zeichen der Gottheit Isais. Isais selber ist in diesem Sinne keine Göttin, sie sollte eher ein außerirdisches Wesen oder ein Wesen aus einer anderen Dimension sein.  Isais ist noch unter folgenden Namen bekannt: Isais als die jüngere Schwester der Göttin Athene und als  erstes “verborgenes” Kind von Isis, gezeugt mit Seth. Als Begleiterin von Mithras und ebenso als Liebesgöttin – Venus, Aphrodite etc. Sie wird aber ebenso als Mutter Maria bzw. der Maria Magdalena gleichgesetzt. Indizien hierzu kann man auf den Toren Ischtars finden und auch in deutschen-okkulten Kreisen! Und dann sei noch erwähnt, dass Hubertus Koch im Jahre 1221 den Untersberg erreicht hatte und zu dieser Zeit in Linz verweilte, wo er ja auch aufgewachsen war. Die Frau auf dem Halbmond ist immer Maria...die sumerisch-ägyptische Göttin Isis wurde vom Christentum zur Maria umfunktioniert.“ …. 

 

,,Zählen wir doch ein und eins zusammen! Hubertus Koch geht nach Mesopotamien und reist danach zum Berg der Götter. Dort erscheint ihm Isais und er geht anschließend nach Linz zurück um die Brüder der Templer zu versammeln. In Linz könnte er zum erwähnten Jahre 1222 -25 eine Hinterlassenschaft des Isaiskultes platziert haben! Wie wir vorhin gehört haben, wurde die Kirche im Jahre 1207 abgesteckt und der Bau somit begonnen, der danach im Jahre 1210 fertiggestellt wurde. Die erste Kirchenglocke wurde im Jahre 1223 gegossen! Als er seine Brüder versammelt hatte, den Isiaskult verewigte, ging er mit dem Gefolge wieder zum Berg wo sie den Schwarz-Violetten Stein von Isais erhalten haben. Den aktuellen Aufzeichnungen waren dies sieben Templer die mit ihm zum Berg der Götter aufbrachen. Von Linz aus !“ ….

 

,,Warum drei Wächter?“

 

,,Nun ja, die drei Wächter zeigen doch auf die Glocke. Sie zeigen genau auf das Bildnis der Isais! Also geht es um die sieben Templer! Das hat der Graf immer mit der heiligen sieben im Zusammenhang mit Kronos gemeint. Kronos steht ja für Saturn! Also auch für das Okkulte der Templer. Deshalb! Nun wurde regelrecht ein Isais-Kult erschaffen. Nicht alles ist fundiert und vieles ist aus der Fantasie so manch Verrückter entsprungen. So auch das mit der Hölle! In Summe kann man sagen dass diese ganze Figur der Isais eigentlich eine bunte Mixtur aus vielen Mythen und Legenden darstellt………

 

,,Weitere Indizien?“

 

,,Finden wir in Niederösterreich !“ ……….

 

Quellen: Marcus E. Levski, Wissensbuch-der-ILU-Lehre-und-Jovian-Offenbarung

http://www.causa-nostra.com/Einblick/Isais-und-der-Aegyptenaspekt-11/18,  Bibel 

Der Roman ist ab Mai/April 2019 im Handel verfügbar 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0