· 

Neues Buch entsteht am Herzzentrum von Linz

Hallo liebe Mythengemeinde und Freunde des Unfassbaren. 

 

Wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, habe ich vor ein drei Monaten den Linzer Mythen-Stammtisch ins Leben gerufen.

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet dieser Stammtisch auf dem wohl kräftigsten Platz nähe Linz statt - und zwar am PFENNINGBERG dem Herzzentrum von Linz.

 

Neben Mythen, Legenden und vielen Diskussionen über Geheimnisse rund um die Geschichtsschreibung wie der ganzheitlichen Weltanschauung ,,Geomantie ", werden auch laufend Vorträge von verschiedenen Autoren und Forschern zu diesen Themen abgehalten. 

 

Mit der damaligen Idee in Oberösterreich / Linz ein solch regelmässiges Treffen für alle Interessierten zu veranstalten,  freue ich mich besonders über den stetigen Zuwachs in der Gruppe.  Solltest auch du in der nähe von Oberösterreich verweilen und Dich für genau solch Themen, Kostenlosen Vorträgen und Diskussionen interessieren dann bist du natürlich herzlich eingeladen den Stammtisch zu besuchen.

Näher Informationen unter Termine  

 

Auf alle Fälle kann ich es nicht lassen ! Seit den letzten Jahren suche ich ja immer wieder diesen einen besonderen Platz,  mit wunderbarer Aussicht über Linz auf und lasse mich inspirieren von Mutter Natur und seiner Schönheit. Vor genau 6 Tagen hatte ich an diesem Ort mit meinen neuen Sachbuch zu schreiben begonnen.  Wer meine Blogbeiträge mitverfolgt der kennt auch schon das ungefähre Thema - es geht um manche Mythen und Geheimnisse rund um das Grenzgebiet Bayrischer Wald und Böhmischer Wald bis hin zum Mühlviertel in Oberösterreich. Da ich noch tief in den Forschungen und den geomantischen Untersuchungen stecke, wird dieses Buch wohl erst Anfang 2019 erscheinen.

 

Gerne würde ich schon den ersten Coverentwurf herzeigen  - doch wird dies noch etwas andauern da sich dieses noch ändern kann ;) 

 

Es bleibt auf alle Fälle spannend !

Somit ... werde ich bei schönen Tagen wieder an diesem Ort verweilen und meine Forschungsergebnisse niederschreiben.

 


Der Wegweiser und Hinweisgeber: Gunnar Hiptmair

Der Finder des Steins: Marcus E. Levski

Identifizierung und Zuordnung als Klangstein: Mag. Gabriele Lukacs 

 

Der Finder des Abdrucks: Roman Pollak 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0